Die größten Höhlengänge


The gorge of Sumeca Jama. ShowcaveSkocjanske Jame (Skocjan Caves), Slovenia.
the bridge. ShowcaveSkocjanske Jame (Skocjan Caves), Slovenia.

Ein Höhlengang ist ein morphologisches Merkmal einer Höhle: ein tunnelartiges Gebilde, das bei einer gewissen Ausdehnung etwa die gleiche Höhe und Breite hat. Im ersten Moment scheint dies eine seltsame Vorstellung zu sein, dass die Natur eine solche spezielle Form einer natürlichen Höhle hervorbringen würde. Aber tatsächlich sind Gänge das Übliche, nicht das Besondere. Das ergibt sich aus der Art und Weise, wie die meisten Höhlen entstanden sind. Karsthöhlen werden oft von unterirdischen Flüssen gebildet oder zumindest überprägt. Diese Flüsse arbeiten mehr oder weniger auf die gleiche Weise entlang ihres unterirdischen Bettes. Das Ergebnis ist ein schluchtartiger Gang mit ähnlichen Erosionsformen wie bei oberirdischen Schluchten.

Eigentlich ist es unmöglich, eine Rangfolge anhand von drei Dimensionen zu erstellen. Es kann einen Gang geben, die breiter ist, einen anderen, der höher ist, welcher ist also der größte? Und es wird noch komplizierter, wenn man die Länge hinzunimmt, ist ein langer, aber kleiner Gang größer als ein riesiger und sehr kurzer? Die Lösung könnte sein, alle drei Werte zu multiplizieren, um das Volumen zu erhalten. Leider wäre diese Zahl extrem ungenau, da der Höhlengang eine recht komplexe Form hat. Folglich gibt es eigentlich keine Möglichkeit, Höhlengänge zu vergleichen, es sei denn, einer ist in allen drei Dimensionen größer.

Die Diskussion um die "größte Höhle" wurde eigentlich von National Geographic angestoßen, die einen Artikel mit dem Titel "Die größte Höhle der Welt" über die Hang Son Doong veröffentlichten. Sie erklärten nie, wie sie den Vergleich anstellten, auch die Dimensionen waren vage, geschätzt vom Fotografen oder basierend auf frühen Rohdaten der Vermessung. Das britische Team, das die Höhle erforschte, hat nach seiner zweiten Expedition genauere Zahlen veröffentlicht, die weniger enthusiastisch sind.

Um zu verstehen, warum es so schwierig ist, das Volumen einer Höhle zu bestimmen, muss man wissen, wie Höhlen vermessen werden. Die verwendete Technik ist recht einfach und die gleiche, die auch bei der Vermessung über Tage verwendet wird: Man beginnt mit einem Punkt und "schießt" dann den Gang hinunter zum nächsten Punkt, wobei man Entfernung, Richtung und Neigung misst. Dann wiederholt man dies immer wieder. Das Ergebnis ist eine Art Grundgerüst oder Skelett des Ganges. Sie können die vertikale und horizontale Ansicht zeichnen, indem Sie den Abstand zur Wand von diesem Rückgrat aus messen und die Punkte verbinden. Das Hauptproblem ist: Es gibt nur das Rückgrat und die Punkte. Daher sind die einzigen tatsächlichen Zahlen, die wir als Ergebnis einer Vermessung erhalten, etwas namens Länge, die die Summe aller Messungen ist, und der tiefste und der höchste Punkt der Höhle, die uns die vertikale Reichweite geben. Alle anderen Zahlen sind nur Schätzwerte.

In diesem Sinne sollten Sie die folgende Liste als eine Sammlung von extrem großen Höhlen ohne strenge Rangfolge interpretieren.


Höhe Breite Länge Name Beschreibung
180m 91m 3,000m CaveHang Son Doong Der riesige Gang hat einen eher kleinen Eingang, aber der dahinter liegende Gang hat eine allgemeine Größe von 180m Höhe und 100m Breite, mit einigen Teilen sogar 175m Breite. Es gibt zwei Dolinen und der Gang ist um diese Dolinen herum noch größer und erreicht eine Höhe von 250 m.
120m 152m 1,931m ShowcaveGua Payau (Deer Cave) Deer Cave ist ein riesiger Durchgang, eine Durchgangshöhle mit den allgemeinen Abmessungen von 120m Höhe und 100m Breite. Beide Portale sind riesig, mehr oder weniger gleich groß, aber das größere wird auch als der größte Höhleneingang der Welt bezeichnet. Tatsächlich ist es auch die Nummer zwei in dieser Hinsicht.
146m 120m 2,600m ShowcaveSkocjanske Jame (Höhle von St Kanzian) Die Skocjanske Jame des Klassischen Karsts spielt definitiv in der gleichen Liga, obwohl sie wahrscheinlich nicht die Nummer drei ist. Und sie ist der am besten zugängliche aller riesigen Höhlengänge, da sie als Schauhöhle gut ausgebaut ist und im Herzen Europas liegt. Die Martelhalle, die nicht Teil der Höhlenführung ist, ist eine der größten unterirdischen Kammern Europas, 2,2 Mio. m³, 146m hoch, 120m breit und 300m lang.