Grube Clara

Mineralienhalde Grube Clara


Touristische Informationen:

Ort: Oberwolfach
Öffnungszeiten: APR bis JUN Mo-Sa 9-17.
JUL bis 04-SEP Mo-Sa 9-17, So 10-17.
05-SEP bis OKT Mo-Sa 9-17.
Großen Halden: 30-APR-2011, 01-MAI-2011, 06-AUG-2011, 07-AUG-2011, 08-OKT-2011, 09-OKT-2011.
[2011]
Eintrittspreise: Erwachsene EUR 12, Kinder (4-14) EUR 4,50, Familie (2+2) EUR 20.
[2011]
Typ: MineFlußspat Bergwerk MineBaryt Bergwerk MineMineralien-Sammelstelle
Licht: nicht nötg
Dimension:  
Führungen:  
Fotografieren:  
Zugänglichkeit:  
Literatur:  
Adresse: Mineralienhalde Grube Clara UG haftungsbeschänkt, Kirnbacher Str. 3, 77709 Wolfach, Tel: +49-07834-867772. E-mail: contact
Sachtleben Bergbau GmbH & Co. KG, Meistergasse 14, 77756 Hausach, Tel: +49-7831-96859-0, Fax: +49-7831-96859-29. E-mail: contact
Nach unserem Wissen sind die Angaben für das in eckigen Klammern angegebene Jahr korrekt.
Allerdings können sich Öffnungszeiten und Preise schnell ändern, ohne daß wir benachrichtigt werden.
Bitte prüfen Sie bei Bedarf die aktuellen Werte beim Betreiber, zum Beispiel auf der offiziellen Website in der Linkliste.

Geschichte

1652 erste urkundliche Erwähnung.
1726 Abbau auf Silber, nach einem Jahr eingestellt.
1769 Eröffnung der Grube Wenzel und Grube Friedrich-Christian.
1782 wegen Unwirtschaftlichkeit eingestellt.
1826 Bergwerksverein "Kinzigtaler" gegründet.
1850 Beginn der Schwerspatfürderung.
1857 Abbau eingestellt.
1898 Wiederaufnahem des Bergbaus.
1907 Seilbahnsystem auf dem Benauer Berg errichtet.
1967 Seilbahn eingestellt.
1996 Erzeugung von Silbererzkonzentraten.

Geologie


Bemerkungen

In der Grube Clara werden die Industrieminerale Schwerspat und Flussspat abgebaut. Es befindet sich in Oberwolfach im Schwarzwald. Das Bergwerk ist seit über 100 Jahren in Betrieb und kann nicht besichtigt werden. Es handelt es sich also nicht um ein übliches Schaubergwerk. Hier kann vielmehr die Abraumhalde des Bergwerks betreten werden. Das ist leicht zu verstehen, wenn man weiss, dass die Grube Clara weltweit berühmt ist für die Tatsache, dass hier weit über 350 verschiedene Mineralien gefunden wurden. Deshalb ist die eigentliche Sehenswürdigkeit die Mineralienhalde Grube Clara, die auch als Europas einzige frei zugängliche Mineralienhalde bezeichnet wird.

Die Abraumhalden des Bergwerks waren viele Jahre lang für Mineraliensammler zugänglich. Durch die Verschärfung von Sicherheitsrichtlinien wurde dies im Jahr 2007 unmöglich. Aus diesem Grund wurde die Mineralienhalde Grube Clara als eigenständige Firma gegründet, die nun die Halden offiziell für Mineraliensammler zugänglich macht. Man zahlt eine Tageskarte und muss Sammelgut über einer gewissen Freimenge nach Gewicht bezahlen. Das Sammeln findet aber auf einem eigenen Freigelände statt, der Abraum wird dabei täglich erneuert, durch Abraun aus der Grube ersetzt. Mehrfach im Jahr ist es möglich auf den sogenannten Großen Halden, den eigentlichen Abraumhalden des Bergwerks zu sammeln.