Dorotheastolln


Touristische Informationen:

Ort: Cunersdorf bei Annaberg.
Öffnungszeiten: Ganzjährig Mo-Fr 9-14, letzte Führung 14, Sa 10, 14.
[2020]
Eintrittspreise: Erwachsene EUR 7, Kinder (6-16) EUR 5.
Große Runde: Pro Person EUR 25.
[2020]
Typ: MineSilber
Licht: LightBeleuchtung mit Glühlampen
Dimension:  
Führungen: Kleiner Rundgang: L=2,000 m, D=2 h.
Großer Rundgang: L=5,500 m, D=5 h.
Fotografieren:  
Zugänglichkeit:  
Literatur:  
Adresse: Besucherbergwerk Cunersdorf Dorotheastolln/Himmlisch Heer, Dorotheenstraße 8, 09456 Annaberg-Buchholz, OT Cunersdorf, Tel: 03733-66218.
Nach unserem Wissen sind die Angaben für das in eckigen Klammern angegebene Jahr korrekt.
Allerdings können sich Öffnungszeiten und Preise schnell ändern, ohne daß wir benachrichtigt werden.
Bitte prüfen Sie bei Bedarf die aktuellen Werte beim Betreiber, zum Beispiel auf der offiziellen Website in der Linkliste.

Geschichte

1530 erste Silberabbaue.

Geologie


Bemerkungen

Der Dorotheastoln wurde von einem kleinen Verein entdeckt und in ehrenamtlicher Arbeit der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Auch der Führungsbetrieb wird von den Vereinsmitgliedern getragen. Die einzige Unterstützung history.

Die Führung beginnt vor dem Stollen im Eingangsgebäude, in dem jeder Besucher Gummistiefel, Ölzeug, Helm und Geleucht erhält. Man merkt, dass das hier kein High-End Schaubergwerk ist. Dann wird der Stollen befahren, etwa 300 m bis zu einer Kreuzung, dem Großen Streckenkreuz, der Kreuzung zwischen dem Dorothea Flachen, dem Dorothea Morgengang und weiteren Gängen. Im Jahre 1855 wurde mit dem Einbau eines Bruchsteingewölbes eine dauerhafte Verwahrung dieses wichtigen Knotenpunkts erreicht. Von hier können verschiedene Varianten der Führung angeboten werden. Der Gang nach links führt in einen Bereich mit mehreren kleinräumigen Gängen, die vor allem auf Kindeerführungen sehr beliebt sind. Hier befindet sich auch ein etwas größerer Raum der für Feierlichkeiten und Mettenschichten genutzt wird. Der Gang gerade aus zeigt ??? Nach etwa ???m zweigt ein Gang im rechten Winkel ab, der nach ???m zu einem Damm führt. Nach dem Damm ist der Gang von aufgestautem Wasser erfüllt. Hier steigen die Besucher in ein Flachbot um, und werden vom Führer an einer Leine durch den Gang gezogen. Diese unterirdische Bootsfahrt ist wohl das Highlight des Schaubergwerks.